Bilder: Springorum

Der etwas andere Imbiss in der Stadt bleibt auf der Überholspur, Martha’s in den Königsbaupassagen hat nun deutlich vergrößert. Hier gibt es keine Rote, sondern eine Rindswurst vom Boeuf de Hohenlohe. Die Currywurst ist vom schwäbisch-hällischen Landschwein und ohne Geschmacksverstärker. Und das Bauernbrot kommt vom Stuttgarter Bäcker.

Oma Martha wäre bestimmt stolz auf ihre Enkelin Pia Nowotny. Nicht nur, dass sie mit ihrem Namen Pate für das sympathische Stuttgarter Deli Martha‘s an den Königsbaupassagen stand; auch ihre kulinarische Philosophie hallt in den jüngst deutlich vergrößerten Räumlichkeiten wider. „Meine Oma hat immer aus dem, was es gerade im Garten oder auf dem Markt gab, etwas ganz Köstliches gezaubert“, erinnert sich Nowotny mit einem seligen Lächeln.

Betreiberin Pia Nowotny

Die Enkelin hat das verinnerlicht. Von Tag eins setzte Nowotny auf regionale Produkte, Transparenz, hohe Qualität und Saisonalität. Seit 2011 betreibt die heute 46-Jährige den Imbiss an den Königsbaupassagen – als Quereinsteigerin, Nowotny war davor im Bankwesen. Seit wenigen Tagen hat ihr Baby wieder geöffnet, dreieinhalb Wochen wurde praktisch rund um die Uhr renoviert und angebaut. Doppelt so groß ist das Martha‘s jetzt, ein ganzes Jahr hat es gedauert, bis Nowotny endlich den leerstehenden Perückenladen nebenan anmieten konnte. „Das ist jetzt schon ein großer Schritt“, gibt sie zu, „aber ich dachte mir, jetzt oder nie.“

Groß ist dieser Schritt vor allem deswegen, weil Nowotny eine „Einzelkämpferin“ ist, wie sie sagt. Hinter ihr stehen weder Investor noch Kette, sie macht alles allein. Und das jetzt auf der doppelten Fläche. „Das war einfach höchste Zeit. Mein Personal hatte kaum Platz und meine Gäste saßen in der dicken Luft.“ Das ist jetzt anders. Das neue Martha‘s hat eine neue, deutlich effektivere Abluft, mehr Platz und mehr Sitzgelegenheiten. Und deutlich bessere Luft.

Von der Decke baumeln hübsche Lampen, eine große Vorbereitungsküche entlastet den eigentlichen Imbissraum. Ansonsten bleibt beim Martha‘s fast alles beim Alten: Das Pastrami ist noch immer eine Wucht, die Currywurst eine der besten in der Gegend, der Burger vom Albbüffel beliebt wie eh und je. „Zudem soll es wechselnde Tagesgerichte geben und ab nächstem Jahr möchte ich Salate anbieten. Für die Terrasse auf dem Schlossplatz ist das genau das Richtige.“ Die werden dann auch ihrer Linie gehorchen: Hochwertige Produkte vom Schwäbisch Hällischen, eigene Soßen und Rezepte. Klar ist das dann ein bisschen teurer als beim Stehimbiss um die Ecke. „Für mich kommt es aber nicht in Frage, bei der Qualität zu sparen“, so Nowotny. Oma Martha würde beide Daumen heben.

Martha‘s
Königstraße 28, Stuttgart
Telefon: 0711 / 72230555
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag
10 bis 21 Uhr.

www.marthas-stuttgart.de

 

 

Auch interessant