Bilder: Lichtgut/Kovalenko, Steinert, Bleicher

Daniel Bleicher ist der Craft-Beer-Pionier der Stadt, sein Cast-Bier erreichte fast schon Kultstatus. Nach neun Jahren in einem Stuttgarter Hinterhof beschert er seiner Brauerei ein ordentliches Upgrade. Für Bier-Fans ist das gleich aus zwei Gründen eine tolle Sache.

Schon 2010 gründete Daniel Bleicher in einem Hinterhof im Stuttgarter Süden seine Cast-Brauerei – in einer Zeit also, in der in Stuttgart nur die wenigsten wussten, was Craft-Bier überhaupt bedeutet. Seither hat sich viel getan, auch beim Pionier der Stuttgarter Brauszene: Die Cast-Brauerei wuchs und wuchs, meistens war Bleichers Bier sofort ausverkauft, weil einfach nicht mehr Platz für eine größere Anlage war.

Die neue Halle mit deutlich mehr Platz!

Damit ist bald Schluss: Nach einem zweitägigen Abschiedsfest am 29. und 30. März schließt Bleicher seine Hinterhofbrauerei in der Schlosserstraße endgültig und zieht mit Gerste, Malz und Hopfen in die Siemensstraße 146 nach Feuerbach. Dort entsteht gerade seine neue Brauerei – vielleicht nicht mehr so zentral erreichbar für den Kessel-Trinker, dafür aber größer, professioneller und effektiver. Der Nachschub seiner handwerklich gebrauten Biere sollte dann zumindest dauerhaft gesichert sein; und davon hat letztlich jeder was.

„Wenn alles gut läuft, werden wir im Mai oder Juni offiziell eröffnen“, sagt Bleicher. Erstmals lädt der Pionier am Samstag, den 23. März, von 12 bis 16 Uhr zu einem Tag der offenen Tür in die neuen Räumlichkeiten. Derzeit ist der Umbau aber noch in ähnlich vollem Gange wie die Planung. Bleicher hat viel vor mit den 1000 Quadratmetern, die ihm bald zur Verfügung stehen werden. „Wir peilen ungefähr 1500 Hektoliter Sud im Jahr an“, erzählt er. Zum Vergleich: In der Schlosserstraße waren es gerade mal 400 Hektoliter, die Menge soll also fast um das Vierfache gesteigert werden. „Und nicht nur die Menge“, so Bleicher weiter. „Wir planen 20 bis 25 verschiedene Biere. Zudem wollen wir die Brauerei auch Gypsy-Brauern zur Verfügung stellen.“ Das sind Brauer ohne eigene Brauerei – und von denen gibt es in Stuttgart jede Menge.

Schmeckt! Daniel Bleicher mit seinem Bier

Die Bierliebhaber im Stuttgarter Süden müssen auch nach dem Umzug der Cast-Brauerei nicht auf Craft Beer verzichten. In die Räumlichkeiten der ehemaligen Brauerei zieht Max Hinns Bier-Shop und Tasting-Room HopArt ein – als neue Adresse für handwerklich gebrautes Bier, Brauseminare und jede Menge mehr rund um das flüssige Gold. Eröffnung feiert HopArt übrigens parallel zum Abschiedsfest der Cast-Brauerei. Ein Ende ist eben immer auch ein Anfang.

www.cast-brauerei.com

Auch interessant

Selgros eröffnet in Feuerbach neu

Selgros eröffnet in Feuerbach neu

Der Lebensmittel-Großhändler Selgros Cash & Carry hat seine Filiale in Feuerbach nach umfangreichen Umbauarbeiten jetzt wieder eröffnet. Am Samstag, 13....