Bilder: Springorum

Ganz am oberen Ende der Tübinger Straße, nahe dem Tagblattturm,  bekommen Fans schneller Kost jetzt auch echt syrische Küche: Das Palmyra serviert Shawarma, Falafel und weitere Spezialitäten aus dem Nahen Osten.

Die syrische Stadt Palmyra war die Perle der Antike. Davon ist heute leider nicht mehr viel übrig geblieben. Der Krieg hat den Jahrtausende alten Ort in eine Ruine verwandelt, der sogenannte Islamische Staat hat viele der unschätzbaren Monumente und Tempel zerstört. Auch der Mitte September eröffnete Imbiss Palmyra in der Tübinger Straße erzählt von der großen Vergangenheit dieser Stadt – mit einer ganzen Wand voller großer Fotos aus der antiken Wunderstadt. Im Vordergrund steht hier allerdings das Essen. Und das ist sozusagen frisch aus Syrien importiert.

 

Spezialität des Hauses ist ein ausgezeichnetes Schawarma, das in dieser Form dem allgegenwärtigen Döner durchaus den Kampf ansagen könnte: Mohammed Abu Laban, der mit seiner großen Familie 2014 aus Syriens Hauptstadt Damaskus nach Deutschland kam und das Palmyra mit seiner Familie führt, serviert den Klassiker im dünnen Fladenbrot. Gefüllt mit saftigem Hähnchenfleisch und garniert mit einigen knusprig angegrillten Hähnchenstückchen. Dazu gibt es milde Joghurtsoße und einen pikanten Dip, zudem selbst eingelegtes Gemüse. „Wir machen alles frisch“, betont Abolaban, der schon in Syrien in der Gastro gearbeitet hat. „Unsere Falafel ist aus frischem Hummus, unser Brot ist selbstgebacken.“

Eine weitere Spezialität ist Broasted Chicken, eine spezielle Art des Frittierens, die sehr beliebt in der arabischen Welt ist. Pizza und Pide gibt es auch, zudem verschiedene arabische Vorspeisen, die man in Stuttgart auch nicht alle Tage zu Gesicht bekommt.

Palmyra
Tübinger Straße 1
70178 Stuttgart
Telefon 0711 / 35810458

Auch interessant