Bilder: Lichtgut / Achim Zweygarth

Einmal pro Woche gibt es auf mahlzeit.city das Rezept eines Stuttgarter Profi-Kochs: Elke Wagner aus dem Ochsen in Uhlbach verrät das Rezept für einen klassischen Sonntagsbraten, an das sich auch Hobbyköche mal wagen sollten. Die gefüllte Kalbsbrust weckt Kindheitserinnerungen!

Die Zutaten

Die Brotwürfel würzen . . .

. . . dann mit Milch übergießen

Es gibt so Gerichte, die bestellt man in einem Restaurant, sobald man sie auf der Karte sieht. Die Erfahrung hat gelehrt: Saure Nierle gehören meist in diese Kategorie, oder Kutteln. Ganz sicher tut dies aber auch die gefüllte Kalbsbrust.

Zwiebel glasig dünsten . . .

. . . und restliches Gemüse dazu geben

Warm über das Brot kippen . . .

. . . und vorsichtig vermengen

Das mag damit zusammenhängen, dass die Tradition des Sonntagsbratens zwar zuletzt eine Renaissance erfahren hat, aber dies ebenfalls in den Restaurants. Die Leute finden den Sonntagsbraten nämlich fantastisch, trauen sich in der eigenen Küche aber nicht daran. Ist der Aufwand zu groß? Oder scheuen sich die häuslichen Kochkünstler vor der Menge?

Die Kalbsbrust füllen . . .

. . . und dann ordentlich zunähen

. . . sonst läuft die Füllung aus

Anschließend anbraten

In jedem Fall ist dies ein Fehler. Denn einen schönen Sonntagsbraten zuzubereiten ist eine feine Sache. Vielleicht muss man sich eben einfach mal für diese Zeit Gäste einladen. Elke Wagner vom Ochsen in Uhlbach und ihr Küchenchef Kurt Vogel verraten ihr Rezept für eine gefüllte Kalbsbrust, das man in jedem Fall ausprobieren sollte, denn das Gericht schmeckt ganz ausgezeichnet. Und es eignet sich für kreative Manöver: Die Füllung kann natürlich jeder nach seinem eigenen Gusto abwandeln.

Röstgemüse für die Soße anbraten

Wenn Flüssigkeit fehlt, nachfüllen

Die Soße passieren

. . . und den Braten anschneiden

Der Kochtipp

Küchenchef Kurt Vogel rät den Hobbyköchen, bei der Füllung eher vorsichtig zu mischen. Nicht zu stark kneten, sonst passt später das Mundgefühl nicht. Zudem lässt sich die Füllung auch sehr gut variieren: Anstelle der simplen Champignons kann man auch Steinpilze oder Morcheln verwenden.

Der Weintipp

Sommelière Uta Wagner schwankt zwischen einem leichten Rotwein und einem kräftigen Weißwein. Sie empfiehlt einen Grauburgunder mit viel Schmelz und viel Körper: den Zweistern-Grauburgunder der Weinmanufaktur Untertürkheim (10,90 Euro), der mit seiner leicht nussigen Art ganz hervorragend zu der Kalbsbrust passt.

Auch interessant