Springerle

Zutaten

4 Eier (mittlere Größe, aufgeschlagen ca. 190–200 g)
500 g Puderzucker
500 g Mehl
1 Messerspitze Hirschhornsalz
1–2 EL Kirschwasser
Stärkemehl zum Einpudern

Zubereitung

1.Die Eier schaumig rühren, dann den gesiebten Puderzucker esslöffelweise dazugeben. Diese Masse mindestens 20 Minuten in der Küchenmaschine rühren.
2.Das im Kirschwasser ganz aufgelöste Hirschhornsalz nach etwa 15 Minuten dazugeben. Danach wird das gesiebte Mehl esslöffelweise untergerührt.
3.Teig in einer Schüssel mit gut schließendem Deckel, mit Frischhaltefolie abgedeckt, mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
4.Eine kleine Portion davon abschneiden und auf dem eingepuderten Backbrett 5–10 mm dick auswellen. Springerlesmodel in den leicht eingepuderten Teig eindrücken. Den restlichen Teig in der Schüssel sofort wieder abdecken, da er sonst schnell austrocknet.
5.Die Springerle auf ein gepudertes Holzbackbrett setzen und 24–48 Stunden trocknen lassen.
6.Vor dem Backen muss die Unterseite der Springerle wieder befeuchtet werden. Dazu legt man sie kurz auf ein gut angefeuchtetes Küchenhandtuch.
7.Auf das Backpapier Anis (Lavendelblüten, gemahlenen Anis, Vanillezucker) streuen und die Springerle nach dem Anfeuchten draufsetzen. Nach dem Backen in einem Pappkarton an einem kühlen Ort mit hoher Luftfeuchtigkeit aufbewahren (z. B. Balkon oder Keller).