Reis-Kokos-Crêpes

Zutaten

250 g Reismehl
400 ml Kokosmilch
330 ml Mineralwasser
3 Stangen Frühlingszwiebel
1,5 TL Kurkuma
Salz und Schwarzer Pfeffer
2 x ½ TL Zucker
150 g Austernpilze
150 g Shiitake
150 g Zucchini
3 EL Sojasauce
4 EL Reisessig
6 EL heißes Wasser
1 TL Sesamöl
1 Chilischote
Für die Deko:
2 Karotten
1 kleiner Romanasalat
100 g Mungbohnen-Sprossen
½ Salatgurke
Koriander, Basilikum, Minze

Zubereitung

1.Für den Teig zweieinhalb Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.
2.Das Reismehl, die Kokosmilch, den Sprudel, Kurkuma, Salz und einen halben Teelöffel Zucker zu einem glatten Teig verrühren, dann die Frühlingszwiebel zugeben.
3.Pilze in Streifen schneiden und anbraten, Zucchini in Halbmonde schneiden und ebenfalls (mit einer Prise Salz) kurz anbraten, zur Seite stellen.
4.Für den Dip eine halbe Frühlingszwiebel fein hacken, Chili ebenfalls, den Zucker in sechs Esslöffel heißem Wasser lösen und mit Sojasauce, Reisessig und Sesamöl vermengen.
5.Salat in feine Streifen schneiden, das Gemüse in Streifen oder Würfel.
6.Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und ein Viertel des Teigs reingeben, auf die eine Hälfte des Omeletts ein Viertel der Pilze geben und braten, bis der Teig auf der Oberfläche gestockt ist.
7.Dann in den auf 100 Grad vorgeheizten Ofen geben und die restlichen Omeletts braten.
8.Später mit den frischen Zutaten, den Kräuterblättern und den Sprossen belegen. Dann jeden Bissen in den Dip eintunken und essen. Im Original werden Salatblätter dazu gereicht, in die man den Pfannkuchen wickelt und alles mit der Hand isst.
Kategorien: