Lachs mit Fenchel und Kartoffelbrei

Zutaten

1 kg Lachs am Stück
20 Kirschtomaten
1 Bund Koriander
1 Bio-Zitrone
1 großer Lauch
Teriyaki-Sauce
Evtl. Ingwer
Die Beilagen:
750 g Kartoffeln
Sahne
Schmand
Butter
Milch
2 Fenchel-Knollen
1 Zwiebel
Agavendicksaft

Zubereitung

1.Den Lachs waschen und auf Backpapier auf einer Alufolie legen. Den Fisch mit etwas Teriyaki-Sauce einreiben, salzen und pfeffern und mit dem Abrieb einer Zitrone bestreuen.
2.Dann die halbierten Tomaten, die Korianderblätter und den gut im Wasser vorgegarten Lauch platzieren.
3.Das Päckchen zumachen und auf dem Grill (der Fisch sollte unbedingt auf einem Stein liegen, nicht auf dem Rost) bei Höchsttemperatur und geschlossenem Deckel 15 Minuten garen oder bei 180 Grad im Backofen.
4.das Fenchelgemüse die Knollen vom Strunk befreien und in feine Streifen schneiden. Ebenfalls gut blanchieren und kurz vor dem Servieren in einer Pfanne anbraten, würzen und mit Agavendicksaft leicht karamellisieren.
5.Für ein Kartoffelpüree die gekochten Kartoffeln schälen und würfeln, mit einem Stampfer im Topf zerkleinern, etwas Sahne, Butter und Schmand zugeben, bis der Brei eine cremige Konsistenz hat. Mit Meersalz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. „Wir stampfen lieber, obwohl es dann auch noch Stückchen drin haben kann“, sagt Natalie Karl. Und Matthias Klink fügt schulterzuckend ¬hinzu: „Bei den restlichen ¬Zutaten muss man einfach nach Gefühl vorgehen.“
Kategorien: