Kabeljau im Tempurateig

Zutaten für 4 Personen

600 g Kabeljau in Stücken
Schale und Saft einer Zitrone
3 Eigelb
100 g Mehl
Sprudel
250 g rote Linsen
2 Zwiebeln
2 Tomaten
Gemüsebrühe
frischer Koriander
2 Urkarotten, 1 Zucchini
1 rote Paprika
2 Süßkartoffeln
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
400 ml passierte Tomaten
rote Currypaste
Kreuzkümmel und Kurkuma
1 kleine Dose (215 ml) Kokosmilch

Zubereitung

1.Zunächst die roten Linsen waschen, dann in Wasser weich kochen. Erst später würzen! Dann die zwei geschälten Tomaten zugeben und verkochen lassen. Die zwei Zwiebeln in Ringe schneiden und andünsten bis sie Farbe bekommen, dann zu den Linsen dazu geben.
2.Etwas Gemüsebrühe zugeben, da gehen auch Brühwürfel (Baisch: „Aber ohne Zusatzstoffe!“). Mit Salz, Pfeffer, etwas Cumin (Kreuzkümmel) und dem frischen Koriander würzen.
3.Für das Curry die Schalotten klein schneiden und anschwitzen, Knoblauch dazu. Das komplette Gemüse (Baisch: „Normal nimmt man halt, was im Kühlschrank so da ist.“) in kleine Würfel schneiden, die Süßkartoffeln dürfen etwas größer sein, da sie schneller durchgekocht sind.
4.Alle Zutaten in den Topf , die Tomatensoße dazu geben und ziehen lassen, bis das Gemüse weich ist. Mit Cumin, Kurkuma, Salz, Pfeffer und der roten Chilipaste würzen und die Kokosmilch dazu geben.
5.Den Fisch in kleine Stücke schneiden. Mehl mit Eiern, Zitronensaft und der fein gehackten Schale vermengen und dann Sprudel dazu geben, bis der Teig eine schön feste Konsistenz hat. Die Fischstücke gut salzen, bemehlen und dann mit dem Teig panieren.
6.Die Stücke anschließend in sehr viel Öl rausbraten, bis sie schön goldgelb ausschauen. Roland Baisch meint: Nicht zu früh wenden, das passiere ihm nämlich immer, weil er zu neugierig sei.