Husaren-Krapferl

Zutaten

200 Gramm Butter
100 Gramm Zucker
2 Eigelbe
das Innere einer Vanilleschote
1 Prise Salz
300 Gramm Mehl
80 Gramm geriebene Haselnüsse
½ Tasse Puderzucker
150 Gramm Johannisbeermarmelade

Zubereitung

1.Marie-Luise Linckh ist Präsidentin des ­Landfrauenverbandes Württemberg-Baden. Für die 60-jährige Meisterin der ­ländlichen Hauswirtschaft aus Enzweihingen gehören die Husaren-Krapferl traditionell zur Adventszeit dazu: „Das Rezept wird seit Jahren in unserer Familie gebacken. Es ist schnell herzustellen, Kinder und Enkel lieben es.“
2.Die Butter mit dem Zucker, den Eigelben, der Vanille und dem Salz auf einem Backbrett verkneten. Das Mehl darübersieben, die Haselnüsse darüberstreuen und alles zu einem Mürbeteig verarbeiten. Den Teig in Folie gewickelt zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
3.Den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Aus dem Teig eine lange Rolle formen, gleichmäßige Scheiben davon abschneiden, diese zu Kugeln rollen und in jede Kugel mit dem Kochlöffelstiel eine kleine Vertiefung drücken.
4.Die Krapferl auf ein Backblech legen und auf der mittleren Schiebeleiste 15 bis 20 Minuten backen.
5.Die Krapferl auf einem Kuchengitter erkalten lassen, dann mit dem Puderzucker besieben.
6.Die Marmelade erhitzen, glattrühren und die Vertiefung in jedem Krapferl damit füllen.
7.Die Krapferl ein bis zwei Tage trocknen lassen, ehe sie in eine Dose geschichtet werden.