Bilder: © GVO MEDIA / Gregor Ott

Der Lebensmittel-Großhändler Selgros Cash & Carry hat seine Filiale in Feuerbach nach umfangreichen Umbauarbeiten jetzt wieder eröffnet. Am Samstag, 13. April, wird mit einem Musikevent von 11 bis 18 Uhr gefeiert. Neu: Ein großer Reifeschrank für Fleisch (im Bild oben) und eine Filiale vom Frischeparadies mit Fisch.

Das Herz schlägt auf der Rückseite des riesigen Marktes: Hier stehen die Theken mit den Fleischstücken, hier arbeiten sieben Metzger, um die Gastronomen und Großküchen der Stadt zu versorgen – und hier steht auch der neue Reifeschrank mit großen Stücken von am Knochen gereiftem Fleisch. Thomas Vörding blickt auf die Stücke und schaut stolz: „Für dieses Fleisch fahre ich extra jeden Freitag zu unserem Produzenten und schaue mir das ganz genau an“, sagt der Mann. Denn für die Reifung eigne sich nicht jedes Fleisch, bei diesem hier handle es sich um deutsche Rinder, Färsen. Weil die weiblichen Jungtiere mehr Fett einlagern. „Und die intermuskuläre Fetteinlagerung ist ungemein wichtig bei gereiftem Fleisch“, sagt Vörding. Gereiftes Fleisch liege aber im Trend in der Gastronomie, also müsse er die freitägliche Fahrt nach Bayern eben in Kauf nehmen: „Denn bei der Qualität  machen wir hier keinerlei Kompromisse.“

Selgros ist ein Großhändler mit vielen Filialen bei dem sich in der Regel Gastronomen, Großküchen oder Gewerbetreibende eindecken. Für Menschen, die neugierig sind, gibt’s aber auch eine Lösung: Mit einem Tagespass kommt man recht leicht in den Laden, dessen Dimensionen den Hobbykoch schon erstaunen.

Der neue Markt in Feuerbach

Nachwachsende Kräuter im Aufzuchtschrank

Neu im Feuerbacher Markt ist nicht nur der Fleischreifeschrank, er wurde komplett renoviert. Das Leitsystem ist mit großen Hinweisschilden nun wesentlich übersichtlicher, die Räume wirken durch ein neues Lichtsystem heller. Das Obst und Gemüse ist in einem eigenen Kühlhaus abgetrennt, hier steht zudem ein Schrank mit nachwachsenden Kräutern, wie es das bisher vornehmlich bei Edeka gibt. Und zudem geht’s hinter der Kasse nicht nur in ein neues Bistro, sondern auch in eine Filia vom Frischeparadies im Stuttgarter Osten. Dessen Spezialisten (früher Fisch Moll) verkaufen nun auch in Feuerbach frischen Fisch. Für den Besuch hier braucht’s dann nicht einmal einen Tagespass.

Geöffnet ist täglich an Werktagen von 6 bis 22 Uhr.

Fisch ist neu im Angebot

. . . ebenso ein Backshop

Auch interessant