Ramen8 Suppe

Bilder: mahlzeit

Wer dafür eine Erklärung weiß, soll sich melden: Ohne größere Werbung hat dieser Tage das Ramen 8 in der Eberhardstraße eröffnet, ein Laden, der japanische Nudelsuppen anbietet. Das Lokal wurde förmlich überrannt, als hätte Stuttgart nur darauf gewartet!

„Tisch 8 wartet schon länger!“, ruft Filialleiter Aziz Habip seiner Bedienung zu, schnappt sich schnell die leeren Teller von Tisch 2  und weist zwei jungen Damen den frei gewordenen Platz zu. Sehr lange sind die Tische hier nie unbesetzt, der Ansturm im Ramen 8 ist gewaltig. „Wir haben ja schon gedacht, dass das Lokal läuft“, sagt Aziz, „aber mit so einem Ansturm hätten wir nie gerechnet.“ Zeit muss der Gast womöglich mitbringen.

Dabei ist das Konzept nicht gar so außergewöhnlich. Das Lokal bietet Ramen an, japanische Nudelsuppen. Nicht einmal sonderlich billig, mit den Mittagstischen in der Stadt mag das Lokal offenbar nicht konkurrieren. Die Suppen kosten 12,90 und 14,90 Euro, Beilagen kosten zusätzlich, ein Extra-Topping ebenso.  Allerdings sind die Gerichte absolut authentisch: die Küchengeräte wurden zum Teil extra aus Japan eingeflogen.

Ramen8 Suppe

Die Suppen werden mit drei verschiedenen Brühen angeboten: Mit Hühnerbrühe, mit einer Schweinebrühe, die über sieben Stunden lang geköchelt wird, und mit einer vegetarischen Gemüsebrühe. Die Nudeln werden aus (japanischem) Weizenmehl, Wasser und Salz von der Truppe um Chefin Jianhua Li selbst hergestellt, sie werden in speziellen Kochgeräten fertig gegart und dann mit der Brühe serviert. Wird sie mit Soja verfeinert, nennt sich das dann Shoyu-Ramen. Wenn dies mit einer Miso-Paste gemacht wird, heißt sie Miso-Ramen. Vier unterschiedliche Arten gibt es. Sehr simpel.

Das Konzept stammt übrigens aus Freiburg, dort sitzt das Stammhaus von Ramen 8. Dort allerdings ist es ein thailändisches Lokal.

 

Ramen 8
Eberhardstraße 47, 70173 Stuttgart
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 11.30 bis 15.30 Uhr und von 17.30 bis 22.30 Uhr. Samstag von 11.30 bis 22.30 Uhr