Bild: Gottfried Stoppel

Das Stuttgarter Weindorf verpasst sich eine Verjüngungskur! Erstmals bespielen 18 Jungwinzer bei dem  einst eher beschaulichen Fest zwei Lauben, immer sechs zusammen. Das heißt: Vom 29. August bis zum 9. September weht ein frischer Wind über den Festplatz, auf der Terrasse bei der Alten Kanzlei, der sich in den vergangenen Jahren ohnehin als Flirttreffpunkt herauskristallisiert hat, schenken die Jungwinzer aus. Wir porträtieren für sie die jungen Wilden. Diesmal: Frank Haller aus Stuttgart.

Gut, der jüngste Jungwinzer ist Frank Haller nicht mehr. Aber wer eine 0711-Cuvée beim ersten Heimspiel der  Fantastischen Vier auf dem Cannstatter Wasen für die Promis ausschenken durfte, der bleibt auf ewig jung. Und vor allem: Das Weingut selbst ist ja noch nicht so alt, das gibt’s erst seit gut zehn Jahren. Die Geburt dieses Babys wiederum zeigt: Frank Haller ist etwas besonderes in der Branche. Er kann nicht aus die x-te Generation im Weinbau verweisen, er ist die Nummer eins! Die Freude am Beruf hat ihn zum Weinbau gebracht, nicht das Erbe.
Winzer.

Die Wurzeln seines Jungwinzertums zeigt Frank Haller auch bei seinen Gedanken an die Zukunft. „Zwanzig Jahre will ich noch richtig Gas geben“, sagt der Stuttgarter. Derzeit liegt sein Weingut in Sommerain, der Keller, den er mit Klaus-Dieter Warth zusammen angemietet hat,  allerdings in Waiblingen. Das ist ein elendes Gefahre. Zudem  berarbeitet er nur drei Hektar Weinberge, davon eine Menge in der Steillage im Cannstatter Zuckerle. „Das ist zu viel zum Sterben und zu wenig zum Leben.“ Deshalb müsse nun der nächste Schritt folgen, ein eigenes Gebäude, alles beisammen. „Das ist definitiv mein Traum“, sagt Frank Haller, es gebe auch schon konkrete Pläne, er müsse mal sehen, ob die Räder da ineinander greifen. Aber eigentlich müssen sie: „Eigentlich ist es meine letzte Chance. Und es macht einfach viel Spaß!“

Der Lieblingswein?
Ein Cabernet Franc von De Raats (er liebt Südafrika)

Mit wem würden sie gerne mal ein Glas Wein trinken?
Mit Prinz Harry! Im Ernst, mir gefällt der. Und Nelson Mandela geht ja nicht mehr.

Winzer oder Wengerter? 
Winzer.

 

Auf dem Stuttgarter Weindorf am 2. und 3. September sowie am 6. und 7. September an Stand 17

 

Auch interessant